FALTBOOT-WANDERER-BREMEN e.V.

 

 

 

Ausschreibung

 

Heidefahrt 2021

 

vom 22. bis zum 29. August 2021

 

 

Fahrtenleiter:                                               Marianne Grewe-Wacker und Reinhard Wacker

Erreichbarkeit:                                             Vetter-Franz-Weg 4, 28329 Bremen

                                                                                0421-470725

                                                                               Handy Marianne Grewe-Wacker 0152-09472590

                                                                               Handy Reinhard Wacker 0174-7233624

                                                                               Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Anmeldung:

Bei den Fahrtenleitern bis spätestens 31. Juli 2021 mit Name, Vorname, Mailadresse, Telefonnummer, ggfls. Verein, Angabe ob mit Wohnwagen oder mit Zelt

Begrenzte Teilnehmerzahl!

 

Standort:

Campingplatz am Waldbad, Hans-Rasch-Weg in 29574 Ebstorf, Telefon: 05822 3251, Mobil: 0151 41 43 88 64 oder Fax: 05822 946075.

Ansprechpartnerin ist Frau Sabine Witte.

Auf der Homepage www.campingplatz-ebstorf.de findet Ihr alle notwendigen und nützlichen Informationen über den Platz (Preise, Öffnungszeiten, Leistungen etc.).

Wir haben für 20 TeilnehmerInnen auf dem Campingplatz eine gemeinsame Fläche für die Faltboot-Wanderer-Bremen vorreserviert.

Die Anmeldung beim Eintreffen am Campingplatz und die Bezahlung bei Abreise müsst Ihr bitte jeweils selbst veranlassen.

Direkt neben dem Campingplatz befindet sich das Ebstorfer Waldbad. Es kann gegen einen geringen Aufpreis von Campingplatzbesuchern mit genutzt werden. Evtl. Schutzkonzepte bitte unbedingt geachten.

 

Zum Paddeln: Am Freitag und Samstag vor dem 23.08.2021 (Anreisetage der meisten TeilnehmerInnen) werden wir organisatorische Dinge regeln und noch nicht paddeln.

Die Fahrt gilt als Gemeinschaftsfahrt im Rahmen des Wanderfahrerwettbewerbs des DKV. Eigener Stempel fürs Fahrtenbuch.

Wir wollen versuchen, so viele Abschnitte wie möglich auf Gerdau, Ilmenau, Luhe und evtl. auch Örtze und Böhme zu fahren. Die Gewässerbeschreibungen mit Hinweisen zu den Befahrensregelungen finden sich in dem DKV-Gewässerführer Nordwestdeutschland (DKV-Wirtschafts- und Verlags GmbH, Duisburg) sowie in den Flusskarten der Tourenatlanten Wasserwandern Nr. 1 und Nr. 2, erschienen im Jübermann Verlag (www.juebermann.de ).

Vorausgesetzt werden durchschnittliche Paddelfertigkeiten. Es handelt sich bei normalem Wasserstand um ruhige Fließgewässer. Die Streckenlänge beträgt zwischen 11 und 24 km. Etwas Kondition und Technik ist dennoch gefordert, weil es sich zumeist um windungsreiche Kleinflüsse handelt. Wir lassen es aber eher ruhig angehen und sorgen dafür, dass alle gut mitkommen.

 

Natur- und Umweltschutz:

Wir Paddler achten die Natur. Dass wir mit den Gewässern schonend umgehen, ist eine Selbstverständlichkeit. Wir bilden Fahrgemeinschaften und bemühen uns, den Autoverkehr so gering wie möglich zu halten.

Wir werden uns wegen der besseren Naturverträglichkeit bei Bedarf in Kleingruppen aufteilen.

Die Befahrbarkeit der Gewässerabschnitte ist wasserstandsabhängig. Es ist deshalb und auch aus Naturschutzgründen nicht gewährleistet, dass wir alle in der Ausschreibung aufgeführten Gewässer tatsächlich befahren können. Wir müssen das tageweise prüfen und auch flexibel sein. Mit Ausnahme von Örtze und Böhme waren die Wasserstände der Gewässer in der Nordheide in den drei letzten, sehr niederschlagsarmen Sommern aber stets ausreichend. Es kann Verkrautungen und Baumhindernisse geben. Es ist nicht sicher, dass alle Bäche durchgehend von Windbruch freigeräumt sind.

 

Material und Ausrüstung

Vorzugsweise sollten diese Kleinflüsse in kürzeren Einern befahren werden. Wendige längere Einer, Zweier und kleinere Kanadier gehen bei ordentlicher Fahrtechnik aber auch gut. Für Faltboote sind die Gewässer nur bedingt geeignet. Robustere Boote sind bei evtl. Baumhindernissen von Vorteil. Schwimmwesten und Wurfsäcke gehören dazu wie Paddeljacke, dichte Spritzdecke, evtl. Ersatzzeug und trittfestes Schuhwerk (Umtragen bei Baumhindernissen!) sowie mindestens ein Ersatzpaddel pro Gruppe. Kälteschutz (Neoprenanzug o.ä.) ist entsprechend der Jahreszeit eher nicht erforderlich; kann aber aber auch nicht schaden, wenn insoweit Bedenken bestehen.

 

 Das Begleitprogramm

Wir machen einen Ruhetag am Mittwoch und werden versuchen, ein zusätzliches „touristisches Begleitprogramm“ aufzulegen. Das können Besichtigungen größerer (Kloster Ebstorf!) und kleinerer Attraktionen in der näheren oder weiteren Umgebung sein, Fahrradtouren und Ähnliches. Wir haben einiges an Material zusammen getragen und würden gerne gemeinsam überlegen, was über das Paddeln hinaus für uns noch interessant sein kann. Wir können Filme und Bilder schauen; auch Musikinstrumente sind willkommen. Ein Gemeinschaftsgrill ist vorhanden.

Der Platz kann nach Abstimmung mit der Campingplatzverwaltung evtl. auch einige Tage eher oder etwas länger belegt werden; entsprechende Wünsche bitte frühzeitig dort kundtun.

 

Pandemiebestimmungen

Die besonderen Hygienevorschriften auf dem Campingplatz und alle jeweils aktuell geltenden Pandemiebestimmungen sind zwingend zu beachten. Mit der Meldung erklären sich die TeilnehmerInnen mit deren strikter Einhaltung einverstanden. Eine Verletzung der Bestimmungen kann zum Ausschluss von der Fahrt, Platzverweis und zur Einleitung von Bußgeldverfahren führen.

 

„Das Kleingedruckte“:

Die Teilnahme an der Heidefahrt erfolgt insgesamt und ausschließlich auf eigene Gefahr. Die Verantwortung für sich und das Material sowie alle Kosten tragen die TeilnehmerInnen jeweils selbst.

Eine gesonderte Versicherung für die TeilnehmerInnen und diese Veranstaltung ist nicht abgeschlossen. Es wird deshalb besonders dazu geraten, als Vereinsmitglied am Wandererfahrerwettbewerb des Deutschen Kanu-Verbandes teilzunehmen und das persönliche Fahrtenbuch als Nachweis für die Teilnahme daran zu führen. Und zwar deshalb, um „im Falles eines Falles“ die Ansprüche aus der Sportversicherung des jeweils für den Sitz des eigenen Kanuvereins zuständigen Landessportbundes zu sichern.

Die Fahrtenleiter sind Beauftragte des Vereins Faltboot-Wanderer Bremen e.V..

Sie sind bei besonderen Gründen zum Ausschluss von Teilnehmern an der Fahrt berechtigt.

Jede Haftung des Vereins (Faltboot-Wanderer Bremen e.V.) und seiner Hilfspersonen (Fahrtenleiter, auch nach Gruppenaufteilungen) für Personen- und Sachschäden ist ausgeschlossen, außer bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit.

 

Bremen, den 10.02.2021