Drucken

Liebe Mitglieder,

 

die Pandemieregelungen sind bundesweit bis zum 15. Februar 2021 verlängert worden. Und zwar für Bremen mit der 5. Verordnung zur Änderung der 23. Coronaverordnung (Nr.8/2021 GBL. d. Freien Hansestadt Bremen S. 27 ff.)

Es gilt also insbesondere für uns Kanusportler weiterhin das, was im Corona-Update vom 11.01.2021 geschrieben worden war.

Darüber hinaus hat es weitere Verschärfungen gegeben, was das Tragen von Gesichtsmasken betrifft.

Statt einer beliebigen Mund-Nase Bedeckung müssen ab 25. Januar 2021 bei der Nutzung von Öffentlichen Verkehrsmitteln einschließlich Haltestellen etc., Verkaufsläden einschließlich Parkplätzen und in Arbeits- und Betriebsstätten sowie auf Verkehrsflächen in Gebäuden des öffentlichen Dienstes und Behörden einschließlich Sanitär- und Wartebereichen sogen. Medizinische Gesichtsmasken getragen werden. Also OP-Masken oder solche der Standards KN95/N95 oder FFP 2.

Leitend ist also für uns immer noch, dass ausschließlich der Individualsport, nur allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand, erlaubt ist.

Und dass weiterhin alle öffentlichen und privaten Sportanlagen geschlossen sind, soweit sie nicht für Zwecke des Individualsports genutzt werden (für Bremen: § 4 Abs.2 Nr.6 der 23. Coronaverordnung vom 15.12.2020 (Nr.156/2020 GBL. d. Freien Hansestadt Bremen S. 1634 ff.). Dazu zählen zweifelsfrei auch Bootshäuser.

Es ist vor diesem Hintergrund dringend zu empfehlen, derartige medizinische Masken auch beim ausnahmsweisen Betreten von Bootshäusern und deren Sanitärräumen für die Ausübung des Individualsports zu tragen. Es ist unmittelbar naheliegend, dass die höchsten Schutzvorkehrungen in solchen Einrichtungen eingehalten werden müssen, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes grundsätzlich geschlossen, und nur ausnahmsweise zugänglich sind. Das ist letztlich eine Frage der Vernunft.

Wenn wir aber vernünftig sind und uns an die Bestimmungen und Empfehlungen halten, sind die Aussichten für ein Abflauen der Pandemie und – irgendwann - Lockerungen günstig.

Günstiger jedenfalls, als wenn wir unsere Energie dafür einsetzen, Schlupflöcher und Umgehungsmöglichkeiten für diese notwendigen Maßnahmen zu suchen. Das könnte vor dem Hintergrund allfälliger Virusmutationen auch gefährlich werden.

Wir wollen ja möglichst bald wieder zusammen paddeln. Dafür – sozusagen auch zur Förderung der Vorfreude - wird in der nächsten Zeit das Fahrtenprogramm für den Sommer zusammengestellt und an Euch verschickt werden.

Sobald es Änderungen in den Corona-Bestimmungen gibt, die sich auf unseren Sport auswirken, werden wir Euch wieder informieren.

Herzliche Grüße, und bleibt gesund!  

Euer

 Reinhard von den Faltbootwanderern                                                                                                                     Bremen, den 24.01.2021